Das Mäander Diadem Kronprinzessin Cecilies -
The Mäander-Tiara of the Prussian Crownprincess

Die Pretiose wurde nach einem Entwurf des Kronprinzen bei den Hofjuwelieren* gearbeitet. Wilhelm überreichte seiner Braut das Schmuckstück als Morgengabe am Tage der Hochzeit im Berliner Schloss.

Aus Platin mit Brillanten ausgefasste Mäanderfriese säumen den oberen und unteren Rand des nach vorn zu einer Spitze ansteigenden Diadems, das in 17 mit brillantbesetztem Gitterwerk ausgefüllte, schmale Abschnitte aufgeteilt ist; der Grösse nach abgestufte Brillanten schmücken jeweils deren Mitte.

Das Diadem wurde in der Familie weiter vererbt und wird bevorzugt als Hochzeits-Tiara der Preussen Prinzessinnen benutzt, mehr dazu und mit

Bildern der königlichen Bräute

*laut dem Artikel der Tageszeitung ("Der Tag" vom Juni 1905) aus dem Archiv der Burg Hohenzollern, wird das Diadem den Gebr. Friedländer zugeschrieben. Es soll jedoch, anderen Quellen zufolge, vom Hofjuwelier Robert Koch aus Frankfurt stammen.

as Mäander Diadem Kronprinzessin Cecilies - <br>
          The Mäander-Tiara of the Prussian Kronprincess Die Mäander-Tiara Kronprinzessin Cecilies| Schmuck aus dem Hause Hohenzollern
Die Mäander-Tiara Kronprinzessin Cecilies| Schmuck aus dem Hause Hohenzollern Diadem der Preussischen Kronprinzessin    Die Mäander-Tiara Kronprinzessin Cecilies| Schmuck aus dem Hause Hohenzollern

Cecilie Auguste Marie Herzogin von Mecklenburg-Schwerin (of the House of Mecklenburg) was the daughter of Friedrich Franz III Großherzog von Mecklenburg-Schwerin (of the House of Mecklenburg) and Anastasiya Mikhailovna Romanov, Grand Duchess of Russia (of the House of ).
She was born on 20 September 1886 at Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern, Germany.
She married Friedrich Wilhelm Viktor August Ernst Kronpinz von Preussen (of the House of Hohenzollern), son of Friedrich Wilhelm II Viktor Albert Kaiser von Preussen(of the House of Hohenzollern) and Auguste Viktoria Prinzessin von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (of the House of Schleswig-Holstein), on 6 June 1905.
She died on 6 May 1954 at age 67 at Bad Kissingen, Bayern, Germany.
She gained the title of Herzogin von Mecklenburg-Schwerin

Austellung: CECILIE – DEUTSCHLANDS LETZTE KRONPRINZESSIN (1886–1954)

source: spsg.de/Katalog:"Eisen,Gold und bunte Steine"/Stadtarchiv Frankfurt

Schmuck und Juwelen des Hauses Hohenzollern - Preussen |
Jewellery and Treasures of Prussian Kings and Queens


Der Rubinschmuck der Königin Ludovika von Preussen | Ruby-Parure Queen Elisabeth Ludovika of Prussia

Die Mäander-Tiara Kronprinzessin Cecilies | The Mäander-Tiara of the Prussian Crownprincess

Saphir-Diamant-Perlen-Parure | The Sapphire-Pearl-Diamond Parure of the Prussian Queens

Kronprinzessin Cecilie und das Saphir-Aigrette | Sapphire Head Jewel of the Prussian Crown-princess

Kronprinzessin Cecilie und ihr Saphir-Tropfen | Crownprincess Cecilies Sapphire Pendant

Der Faberge-Kokoschnik der Kronprinzessin Cecilie | Crownprincess Cecilies Faberge Tiara

The bride-tiara of the of Prussian Princess |Die Mäander-Tiara der Kronprinzessin als Braut-Tiara

Wedding Kira Grand Duchess of Russia and Prince Louis-Ferdinand of Prussia | Die Hochzeit von Prinz Louis-Ferdinand von Preussen und Grossfürstin Kira

 


<< Back        Next >>


HOME    Sponsored by Schmuckbörse  Non profit object | U.BUTSCHAL© 2006 / RSS FEED /